Anmelden

Wissenschaftliche Mitarbeiter*in im Projekt „Reallabor zur Erforschung einer vernetzten Flotte modularer Roboterfahrzeuge – Campus Free City (CFC)“ – KeZi CFC-I im Fachbereich Angewandte Informatik (100%)

Teilzeit Vollzeit
  • Teilzeit
  • Vollzeit
  • Fulda
  • Februar 13, 2022

Hochschule Fulda

An der Hochschule Fulda studieren knapp 10.000 Studierende in über 60 Bachelor- und Master-Studiengängen. In den 8 Fachbereichen lehren und forschen mehr als 160 Professor*innen. Die Hochschule Fulda zählt zu den forschungsstärksten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Deutschland und besitzt das eigenständige Promotionsrecht. Insgesamt sind an der Hochschule Fulda ca. 750 Personen beschäftigt. Die Hochschule Fulda legt großen Wert auf eine qualitativ hochwertige Lehre und eine intensive Betreuung der Studierenden. Sie pflegt intensive Kontakte zu Partnereinrichtungen aus der Region und ist gleichzeitig stark international ausgerichtet. Die Hochschule Fulda bietet hervorragende Lern- und Arbeitsbedingungen auf einem attraktiven, modernen und zusammenhängenden Hochschulcampus.

An der Hochschule Fulda ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Fachbereich Angewandte Informatik die Stelle als

Wissenschaftliche Mitarbeiter*in
im Projekt „Reallabor zur Erforschung einer vernetzten Flotte modularer Roboterfahrzeuge
– Campus FreeCity (CFC)“ – KeZi CFC-I

im Umfang einer 100 % Stelle befristet bis 23.05.2024 zu besetzen. Im Fokus der Stelle steht die nutzerzentrierte Gestaltung und Evaluation eines sprach- und gestenbasierten  Interaktionskonzepts für den „CityBot“. Der CityBot ist ein innovatives autonomes Fahrzeug, das die Verkehrssituation in der Stadt grundlegend verändern soll. Auf Basis einer systematischen Erhebung und Analyse von realitätsnahen Daten sollen am Fachbereich Angewandte Informatik Interaktionsmodelle als Basis lauffähiger technischer Systeme entwickelt werden. Eine weiterqualifizierende Promotion ist im Rahmen der Projektarbeit möglich und kann über das Promotionszentrum Angewandte Informatik (PZAI) betreut werden.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

↘ Aufbau eines gemeinsamen Szenarienkatalogs für die Interaktion mit dem CityBot
↘ Analyse und Identifikation der nutzbaren Aspekte der untersuchten Modalitäten
↘ Aufbau eines sprach- und gestenbasierten Korpus durch Annotation und Klassifikation
↘ Modalitätsspezifische Modellbildung
↘ Prüfung der technischen Umsetzbarkeit und prototypische Implementierung
↘ Übertragung der Ergebnisse in ein technisches Konzept
↘ Ausarbeitung von experimentellen Settings für Usability- und UX-Tests

Ihr Profil:

↘ Abgeschlossenes Masterstudium (oder äquivalent) im Bereich Informatik, Informationswissenschaft, Computerlinguistik oder
vergleichbar Idealerweise verfügen Sie über Kenntnisse in den Bereichen Datenanalyse oder Korpuslinguistik
↘ Sie sind technikaffin und haben Kenntnisse in der Programmierung
↘ Wünschenswert sind Kenntnisse in der Erstellung und Verarbeitung strukturierter Daten (etwa mit XML)
↘ Sie sind fähig, selbstständig und interdisziplinär zu arbeiten und verfügen über Teamfähigkeit

Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 13 TV-H. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir fördern die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und bieten Ihnen Maßnahmen zur Gesundheitsförderung. Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben, wenn das Ehrenamt für die vorgesehene Tätigkeit förderlich ist. Sofern Sie einen Abschluss im Ausland erworben haben, bitten wir Sie, Ihrer Bewerbung zusätzlich die Anerkennung der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss beizufügen (Zeugnisbewertung). Nähere Informationen finden Sie unter: https://www.kmk.org/zab/zentralstelle-fuer-auslaendisches-bildungswesen/zeugnisbewertung.html.

Die Vorlage der Gleichwertigkeit ist nicht erforderlich, wenn der ausländische Bildungsabschluss in der Datenbank ANABIN explizit aufgeführt wird; dabei muss aus ANABIN hervorgehen, dass der Abschluss von einer anerkannten Hochschule verliehen wurde und der Äquivalenzklasse „gleichwertig“ in Bezug auf einen deutschen Bildungsabschluss zugeordnet ist. Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der entsprechenden Kennziffer bis zum 13.02.2022 an den Präsidenten der Hochschule Fulda, gerne per E-Mail im PDF-Format (bewerbungen@hs-fulda.de). Für Rückfragen steht Ihnen Prof. Dr. Jan-Torsten Milde (milde@hs-fulda.de) zur Verfügung. Bitte reichen Sie bei postalischer Bewerbung Ihre Unterlagen nur in Kopie (keine Mappen) ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens nicht zurückgesandt werden können. Sie werden unter Berücksichtigung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.

    Laden Sie Ihren Lebenslauf oder eine andere relevante Datei hoch. max. Dateigröße: 64 MB.

    Teilen:
    Drucken

    Ähnliche Jobs